Wie wird eine Verpackung hergestellt? (2)

Bei unserem Beispiel des „Customized Packaging – Verpackungen nach Kundenwunsch wählen wir als Material E-Welle (d.h. Wellpappe mit 1,5-1,7 mm Stärke). Da das Material an den Seitenwänden jeweils dreifach liegt, ist die Außenlänge 9 mm länger als die Innenlänge (1,5 mm Wellpappestärke x 3 und dies auf beiden Seiten).

Diese Vergrößerung der Verpackungsaußenmaße gegenüber den Innenmaßen nennt man Materialzugabe. Die Materialzugabe muss an jeder Falzlinie berücksichtigt werden. Selbst der Profi muss anhand eines Vorabmusters ausprobieren, ob sich die Verpackung wie geplant aufrichten lässt und ob es nicht irgendwo klemmt. Sie als Verpackungskunde brauchen sich darum nicht zu kümmern, aber Sie sehen schon, dass auch in einer einfachen Verpackung Entwicklungsarbeit, kreative Leistung und der Einsatz teurer Maschinen steckt.

Es ist deshalb nicht fair, wenn Sie das Handmuster, das Ihnen Ihr Verpackungshersteller vielleicht mit einigen kreativen Zusatzlösungen entwickelt hat, dazu verwenden, um damit eine großangelegte Anfrage zu streuen. Andere Anbieter können kostengünstiger produzieren, weil sie die Entwicklungsarbeit nicht leisten mussten. Ihr Hersteller, der die Gratis-Entwicklung gemacht hat, wird Ihnen dafür künftig sicher nicht mehr zur Verfügung stehen.


Soll Ihre Verpackung bedruckt werden, wie in unserem Beispiel, dann sind die Außenmaße natürlich wichtig, denn gedruckt wird außen. Der Ablauf ist so, dass Sie Ihre gewünschten Innenmaße anfragen, und im Fall einer Beauftragung erhalten Sie von Ihrem Verpackungshersteller eine Stanzkontur (Stanzzeichnung) mit den Außenkanten und Falzlinien. Damit Ihr Grafiker die Verpackungsgestaltung auf diese Zeichnung stellen kann, bekommen Sie diese in einem gebräuchlichen Datenformat – in der Regel als PDF. Da die Druckseite und die Stanzseite nicht immer identisch sind, wird auf Stanzzeichnung angegeben, welche Seite dargestellt ist. Bei unserer Wellpappeverpackung wird von außen gedruckt und von innen gestanzt. Hier ist dies also zu beachten.

Ihr Grafiker legt die Verpackungsgestaltung auf die Stanzzeichnung. Um zu kontrollieren, ob alle Texte richtig stehen, sollten Sie sich eine Kombination von Grafik und Stanzkontur ausdrucken lassen (zur Not auch verkleinert) und diese Verpackung zur Probe ausschneiden, falten und aufrichten. Es kommt oft vor, dass man erst jetzt bemerkt, dass durch die Aufrichtung Texte plötzlich auf dem Kopf stehen.

Mehr dazu in Teil 3 …

Siehe auch: Verpackungsdruck (wikipedia)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verpackung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.